Wohnungsanpassung

Pflegebedürftige Menschen mit Pflegestufe und auch Personen mit „Einschränkungen der Alltagskompetenz“ ohne Pflegestufe bekommen Unterstützung bei der Anpassung ihrer Wohnung auf ihre speziellen Bedürfnisse bei der häuslichen Pflege. Häufig gehören dazu der Einbau einer flachen oder bodengleichen Duschtasse im Bad und die Beseitigung von Schwellen und Stufen.

Die Pflegekasse bezuschusst diese Umbauten mit bis zu 4000 €.

Bis zu vier anspruchsberechtigte Personen, die zusammenleben, können ihre Ansprüche auf Anpassungen zusammenrechnen, so dass bis zu 16.000 € zur Verfügung stehen.

Was übernimmt die Pflegekasse:

Pflegegeld
Pflegesachleistung
Kombination von Sachleistung und Pflegegeld
Tages- und Nachtpflege
Verhinderungspflege/Ersatzpflege
Kurzzeitpflege
Wohnungsanpassung